Rechtsanwälte Köker und Stodte in Bielefeld Sennestadt

Kostenlos können wir nicht für Sie arbeiten

Unsere Gebühren sind gesetzlich im Rechtsanwaltsvergütungsgesetz vorgeschrieben. In zivilrechtlichen Angelegenheiten werden sie nach dem sogenannten Streitwert bemessen.

Es besteht ggf. die Möglichkeit, mit uns eine Gebührenvereinbarung zu treffen, auf deren Grundlage unsere Tätigkeit nach Zeitaufwand abgerechnet werden kann.

Falls Sie nur ein geringes Einkommen, insbesondere Arbeitslosengeld II ("Hartz IV"), beziehen, besteht die
Möglichkeit, Beratungshilfe, Prozesskostenhilfe und Verfahrenskostenhilfe zu beantragen. Auch hierzu beraten wir Sie natürlich gern.